NLF - GmbH
Naturstoffzentrale Land und Forst GmbH


Wirtschaftsdüngernachweisverordnung (WDüngNachwV)

Mit der Wirtschaftsdüngernachweisverordnung hat das Land NRW eine weitere Bestimmung verabschiedet. Die Verordnung besagt, das alle Betriebe und Anlagen, ab einer Wirtschaftsdüngerabgabemenge von über 200to Frischmasse pro Jahr, dazu verpflichtet sind, Aufzeichnungen über Ihre Wirtschaftsdüngerbewegungen zu führen.

Diese Aufzeichnungen müssen jährlich über ein Online-Meldeprogramm bei der Landwirtschaftskammer NRW als zuständige Behörde eingetragen werden.

https://www.meldeprogramm-nrw.de

Die Daten der Aufzeichnung sind für das Kalenderjahr 2015 bis spätestens 31. März 2016 einzureichen. Um diese Meldung ordnungsgemäß durchzuführen wird vom aufnehmenden sowie abgebenden Betrieb die HIT-/ZID Nummer benötigt.

Sollten Sie für Ihren Betrieb keine HIT-/ZID Nummer besitzen, ist diese bei der Landwirtschaftskammer zu beantragen.

1. Meldung von abgebenden Betrieben

Betriebe, die Wirtschaftsdünger exportieren, haben grundsätzlich zwei Möglichkeiten ihre Meldungen elektronisch abzugeben:

Entweder wird spätestens zum 31.03. des Folgejahres die Meldung für das vorherige Kalenderjahr – aufgeteilt nach 1. und 2. Halbjahr – gesammelt durchgeführt oder – für das Kalenderjahr 2014 erstmalig möglich – die elektronischen Meldungen werden kontinuierlich z. B. monatlich durchgeführt.

Beim kontinuierlichen Verfahren kann auf Wunsch direkt ein Lieferschein als Nachweis für abgebende und aufnehmende Betriebe ausgedruckt werden. Dieses Papier dient gleichzeitig als Deklaration für die betroffenen Wirtschaftsdünger.

Formular: downloads


2. Meldung von aufnehmenden Betrieben

Betriebe, die Wirtschaftsdünger aufnehmen, müssen nur eine elektronische Meldung abgeben, wenn das Düngemittel aus einem anderen Bundesland als NRW (z. B. Niedersachsen) oder einem anderen EU-Land (z. B. Niederlande) stammt. Diese Meldung ist auch bis zum 31.03. des Folgejahres zu leisten. Gerne stehen wir Ihnen bei der neuen Wirtschaftsdüngernachweißverordnung betreuend zur Seite.


Artikel - Landwirtschaftliches Wochenblatt - Die Abgabe nachweisen!

Die Wirtschaftsdüngernachweisverordnung ist in Kraft. Danach müssen alle ab 2013 abgegebenen Wirtschaftsdünger gemeldet werden. Was zu beachten ist, erläutert Gösta-Harald Fuchs, Landwirtschaftskammer NRW.
 

Artikel - LZ Rheinland - Abgabe von Wirtschaftsdünger melden!

Mit Inkrafttreten der Wirtschaftsdüngernachweisverordnung sind alle Abgaben von Wirtschaftsdüngern ab dem Kalenderjahr 2013 der nach Düngerecht zuständigen Behörde zu melden. Was hierbei zu beachten ist, erläutert Gösta-Harald Fuchs von der Landwirtschaftskammer NRW.